Bus Außengelände FFG Hamburg

Datenschutzhinweise gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie gemäß der ab 25. Mai 2018 geltenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie über die Ihnen in diesem Zusammenhang zustehenden Rechte.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:
FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH
Lademannbogen 138
22339 Hamburg
Telefon: (040) 53903 - 0
E-Mail: info@ffg-hamburg.de

Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:
Hamburger Hochbahn AG
Datenschutzbeauftragter
Steinstraße 20
20095 Hamburg
Telefon: (040) 3288-2316
E-Mail: Datenschutzbeauftragter@hochbahn.de

Sie erreichen den behördlichen Datenschutzbeauftragten unter:
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Klosterwall 6
20095 Hamburg
Telefon: (040) 428 54 4040
E-Mail: mailbox@datenschutz-hamburg.de

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir, sofern dies für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich ist, personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen im Hamburger Verkehrsverbund HVV oder von sonstigen Dritten zulässigerweise erhalten.

Neben Vertragsdaten verarbeiten wir Ihre Kommunikationsdaten, die wir über Ihre Kontaktaufnahme zu uns (z.B. Kontaktformular, Kundendialog) erhalten. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten anlassbezogen im Zusammenhang mit online- oder Printbewerbungen im Rahmen von Stellenangeboten.

Konkret verarbeiten wir folgende Daten:

  • Vertragsdaten (je nach Produkt und Dienstleistung sind dies Name, Adressangaben, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Abrechnungs- und Zahlungsdaten, Foto)
  • Kommunikationsdaten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer)
  • Korrespondenz (z.B. Schriftverkehr mit Ihnen)
  • Werbe- und Vertriebsdaten (z.B. für Sie potenziell interessante Produkte)
  • Bewerberdaten (Name, Adressdaten, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Bewerbungsunterlagen)

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Nachfolgend informieren wir Sie darüber, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten. Selbstverständlich geschieht dies ausschließlich in Übereinstimmung mit den aktuell gültigen rechtlichen Rahmenbedingungen.

3.1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO)

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zur Durchführung von Verträgen mit Ihnen (Abonnement, Kauf von Produkten) oder auch bereits vorvertraglichen Maßnahmen (Bewerbungsverfahren).

3.2. Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO)

Ihre Daten verarbeiten wir, soweit erforderlich, auch zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Dies erfolgt z.B. zu folgenden Zwecken:

  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben.
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Konsultationen von und Datenaustausch mit Auskunfteien zur Ermittlung von Bonitäts- und Ausfallrisiken
  • Im Zusammenhang mit der Bearbeitung von Kundenanfragen, etc.

3.3. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für Einwilligungen, die vor dem Inkrafttreten der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018 erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf jedoch immer erst für die Zukunft wirkt.

3.4. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten auch zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, z.B. für den Nachweis handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen. Zu nennen sind z.B. das Handelsgesetzbuch und die Abgabenordnung.

3.5. Für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses (Art. 26 DSGVO)

Hier werden Ihre Daten u.a. für die Begründung, Durchführung und Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet.

4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der genannten Zwecke und Rechtsgrundlagen benötigen. Alle entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei uns zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen verpflichtet. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind z.B. Unternehmen aus den Kategorien IT-Dienstleistungen, Finanzdienstleister, Belegbearbeitung, Archivierung, Aktenentsorgung, Inkasso, Beratung, Marketing und Vertrieb.

Im Rahmen von gesonderten Verträgen werden die Auftragsverarbeiter verpflichtet alle datenschutzrechtlich erforderlichen Maßnahmen zu bestätigen und einzuhalten.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Als Ihr Vertragspartner verarbeitet und speichert die FFG Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie es für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre (befristete) Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen: Zu nennen sind z.B. das Handelsgesetzbuch und die Abgabenordnung. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu 10 Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften: Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) betragen diese Verjährungsfristen in der Regel 3 Jahre, können aber im Einzelfall auch bis zu 30 Jahre betragen.

Daten von Bewerbern werden in der Regel nach 12 Monaten gelöscht. Damit wir Sie eventuell auch zu einem späteren Zeitpunkt für andere freie Positionen kontaktieren können, haben Sie die Möglichkeit uns im Online-Fragebogen oder auf Anfrage schriftlich Ihre Zustimmung für eine Speicherung für insgesamt 24 Monate zu geben. Nach Ablauf der vorgenannten Zeiträume werden Ihre Angaben vollständig gelöscht.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Wir übermitteln Ihre Daten in Staaten außerhalb der EU bzw. EWR (sogenannte Drittstaaten) nur, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben. Aktuell erfolgt dies nicht.

7. Welche weiteren Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art.15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 der DSGVO.

Weiterhin haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde.

8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und der FFG müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung oder eines Anstellungsverhältnisses erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss eines Vertrages ablehnen müssen.

9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall

Zur Begründung und Durchführung einer Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

10. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung genutzt?

Wir nutzen keine automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung über die Begründung und Durchführung eines Vertragsverhältnisses bzw. einer Geschäftsbeziehung.

11. Hinweise zu Ihren Widerspruchsrechten

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f der DSGVO (Datenverarbeitung aufgrund einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sein denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte an die oben unter 1. Genannte „Verantwortliche Stelle“ FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH; Lademannbogen 138; 22339 Hamburg; gerichtet werden.